63. DGU-Kongress 2011 in Hamburg...

Das Harnblasenkarzinom ist einer der häufigsten Tumoren des Harntraktes und kann sowohl Männer wie Frauen betreffen. Da es in sehr unterschiedlichen Stadien auftreten kann, sind auch die diagnostischen und therapeutischen Schritte stadienabhängig sehr unterschiedlich. Aufgrund des Fortschritte im Bereich neuer Diagnosemöglichkeiten, neuer operativer Techniken und auch neuer Medikamente, kann den betroffenen Patienten heutzutage eine Vielfalt an modernen Maßnahmen angeboten werden.

Die Deutsche Gesellschaft für Urologie e.V. (DGU) möchte dieses  vielseitige Thema aufgreifen und lädt Patienten und Interessierte zu einem öffentlichen Forum im Rahmen des 63. Urologen-Kongresses in Hamburg ein. Namhafte Experten referieren zu den aktuellen Themen uns stellen sich gemeinsam mit Vertretern der regionalen und nationalen Selbsthilfegruppen im Anschluss,  den Fragen der Besucher.

 

15.09.2011 Congreß Centrum Hamburg

Saal 6, Erdgeschoss um 19.oo Uhr Vortragsblock

 

Einführung:  Blasenkrebs – was ist das?

Prof. Wülfing (Chefarzt Urologische Klinik - Asklepios Klinik Hamburg)

Risikofaktoren und Möglichkeiten der modernen Diagnostik

 

PD Dr. M. Burger (Oberarzt an der Klinik für Urologie Universität Regensburg)

Möglichkeiten der modernen Operationstechniken

 

Prof. Dr. S. Roth (Chefarzt der Urologischen Klinik Helios Kliniken Wuppertal)

Möglichkeiten der medikamentösen Tumortherapie bei fortgeschrittenen Tumorstadien

 

PD Dr. J. Lehmann (Urologische Gemeinschaftspraxis Kiel – Belegarzt am Städt. Klinikum Kiel)

 

19:45 Uhr Diskussionsblock

 

Patienten fragen – Experten antworten

Referenten und Vertreter der Blasenkarzinom-Selbsthilfegruppen

 

21:00 Uhr Ende der Veranstaltung

Öffentliches Patientenforum